0

Besuchen Sie den Weihnachtsmann an jedem Tag des Jahres In Rovaniemi

Rovaniemi ist die offizielle Heimatstadt des Weihnachtsmanns, und den berühmteste Einwohner der Stadt kann man an jedem Tag des Jahres im Dorf des Weihnachtsmanns direkt am Nördlichen Polarkreis besuchen. Es ist eine Attraktion, die jährlich über 300 000 Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

30 Jahre und ein Büro

Die ursprüngliche Heimat des Weihnachtsmanns liegt im geheimnisvollen Korvatunturi („Ohrenberg“) in Finnisch-Lappland. Da der genaue Ort ein Geheimnis ist, das nur einigen Auserwählten bekannt ist, hat er beschlossen, in Rovaniemi, der Hauptstadt Lapplands, 1985 ein Büro aufzumachen. Rovaniemi hat 2010 den Status als offizielle Heimatstadt des Weihnachtsmanns erhalten.

Der Weihnachtsmann sagt: Willkommen!

Als vermutlich berühmteste Person auf der Erde weiß der Weihnachtsmann um seinen weltweiten Einfluss und die damit verbundene Verantwortung.
„Ich bin ein Botschafter von Gottes Willen, Liebe und Frieden, und wünsche den Menschen auf der Welt nichts anderes, als dass sie glücklich sind“, sagt er ohne eine Spur des Zögerns in seiner Stimme.
„Ich hoffe aufrichtig, dass so viele Menschen wie möglich die Gelegenheit haben, hierherzukommen um mich in Rovaniemi zu besuchen – es gibt nichts, was mich glücklicher macht,“ wünscht er sich fröhlich.

Anreise zum Weihnachtsmann in Rovaniemi

Das Dorf des Weihnachtsmanns ist an jedem Tag des Jahres geöffnet, und für die Fahrt dorthin nimmt man einfach den Stadtbus Nummer 8, der stündlich im Stadtzentrum Rovaniemi abfährt. Oder man nimmt ein Taxi, fährt mit dem Auto oder geht zu Fuß – die Entfernung sind acht Kilometer.
Wenn Sie den Weihnachtsmann gleich nach der Landung in Rovaniemi besuchen möchten, wird es Sie freuen, dass er nur drei Kilometer vom Flughafen entfernt ist. Bitte beachten Sie die genauen Öffnungszeiten im Dorf des Weihnachtsmanns, um sicherzugehen, dass er da ist.

Dorf des Weihnachtsmanns: Wie alles begann

Rovaniemi war nach dem Zweiten Weltkrieg nahezu völlig zerstört. 1950 besuchte Eleanor Roosevelt, die Frau des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt, Rovaniemi, um den Wiederaufbau zu sehen. Sie wollte den Nördlichen Polarkreis besuchen und die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung von Rovaniemi beeilten sich, acht Kilometer nördlich der Stadt eine Hütte zu bauen. Die Hütte war die Geburt des Dorfes des Weihnachtsmanns und steht noch heute neben dem Postamt des Weihnachtsmanns.

Das Dorf des Weihnachtsmanns heute

Das Dorf des Weihnachtsmanns ist die berühmteste Attraktion Lapplands und ein unternehmerisch eigenständiger Ferienort. Es ist Heimat von etwa 50 Attraktionen in Form von Aktivitätsanbietern, Geschäften, Restaurants und Cafés. Sie finden hier Husky- und Rentierschlittenfahrten, Schneescooter-Touren, Design-Gegenstände und Souvenirs, Bauten aus Eis und Schnee, Übernachtung im Iglu-Hotel und ein Feriendorf. Für genauere Informationen, siehe hier.

Erleben Sie die Höhepunkte der Weihnachtszeit im Dorf des Weihnachtsmanns

Einen Monat vor Weihnachten wenden sich die Augen der Welt auf Rovaniemi, wenn der Weihnachtsmann die Weihnachtszeit im Dorf des Weihnachtsmanns für eröffnet erklärt. Das bezeichnet auch den Beginn der geschäftigen Saison in Rovaniemi, weil zahlreiche Besucher darauf brennen, den wahren Zauber von Weihnachten in der offiziellen Heimatstadt des Weihnachtsmanns zu erleben. Ein weiterer Höhepunkt des Jahres ist der 23. Dezember, wenn der um Kindern auf der ganzen Welt Geschenke zu bringen.

Heimat der Postelfen

Seit 1985 hat der Weihnachtsmann 15 Millionen Briefe aus 198 Ländern erhalten, was das Postamt des Weihnachtsmanns zu einem Muss bei jedem Besuch im Dorf des Weihnachtsmanns macht. Den lustigen Postelfen macht es Freude, den Kunden das ganze Jahr über in ihren Geschäftsstellen zu dienen. Sie sind ein echtes Postamt, das von Posti, der finnischen Post betrieben wird. Jeder Brief, der von hier verschickt wird, erhält eine besondere Nördlicher Polarkreis-Briefmarke, die es nirgendwo sonst gibt. Ihre Grüße nach Hause werden also bestimmt einzigartig sein.

Die fliegenden Truppen des Weihnachtsmanns – die Rentiere

Rentiere spielen im Leben des Weihnachtsmanns eine besondere Rolle, und ihnen zu begegnen beeindruckt einen jeden.
„Sie sind für mich viel mehr als ein Transportmittel – sie sind freundlich und nett, und sie halten zusammen – ich habe mir überlegt, dass sie wie eine Verkörperung des Geistes von Weihnachten sind“, bemerkt der Weihnachtsmann.
Ein Rentier kennenzulernen ist in Rovaniemi einfach, weil viele Rentierschlittenfahrten und Rundgänge auf Farmen angeboten werden – einige davon im Dorf des Weihnachtsmanns und einige in der Nähe. Bitte beachten Sie: Fliegende Rentiere sind allein dem Weihnachtsmann vorbehalten, denn sie verlangen die Fahrkünste eines Experten, und es braucht Jahrhunderte, um sie zu erlangen.

Die Helfer des Weihnachtsmanns

Der volle Terminplan des Weihnachtsmanns würde ohne seine hart arbeitenden Helfer, die Elfen, platzen. Ihre unschätzbare Leistung wird vom Lächeln auf den Gesichtern von unzähligen Kindern belohnt, und die Erwachsenen, die sie sehen, spüren den wahren Geist von Weihnachten.
„Unsere Arbeit hört nie auf, aber das fröhliche Aussehen und eine positive Haltung bewirken, dass jeder Tag uns wie Zeit zum Spielen vorkommt,“ sagt der Elf Ferdie.
„Mach doch einen Kurs in unserer Elfenschule, wo du die Geheimnisse echter Elfen kennenlernst und zum Schluss ein Zauberdiplom bekommst! So ein Tipp von Elfiina, der Elfe.

Weltbekannt

In seinen 30 Jahren in Rovaniemi hat der Weihnachtsmann im Dorf des Weihnachtsmanns Millionen von Besuchern bekommen, darunter Popstars, Politiker, Prominente aus dem Fernsehen, Sportler und ganz normale Menschen aus jeder Ecke der Welt. Sein Hauptsitz am Nördlichen Polarkreis ist durch die verbreitete internationale Aufmerksamkeit der Medien bei viel, viel mehr Menschen rund um den Globus bekannt geworden.

Rovaniemi - der Traum aller, die Weihnachten lieben

Neben dem Dorf des Weihnachtsmanns gibt es sehr viele Weihnachtsattraktionen in und um Rovaniemi. Für Aktivitäten und Erlebnisse mit Bezug zu Weihnachten und zum Weihnachtsmann, siehe hier.